arbeitplus wien
arbeitplus wien

Wie kann Klimaschutz die Gleichstellung von Frauen und Männern vorantreiben?

Auf den ersten Blick haben Klima und Technologie mit Gleichstellung wenig miteinander zu tun. Auf den zweiten Blick kann man diese Themen nicht voneinander trennen. Wenn wir eine ökologisch nachhaltige Wirtschaft und Gesellschaft etablieren wollen, sind soziale Aspekte und Gleichstellungsaspekte wesentliche Kernelemente. Gleichstellungsorientierte Politik kann Lösungen herbeiführen. Darüber hinaus ist es wesentlich, die Teilhabe von Frauen an der Gestaltung neuer umweltfreundlicher Technologien sicherzustellen und entsprechende Aus- und Weiterbildungsprogramme anzubieten. Beantworten wir Klimafragen sozial nachhaltig, führt das zu mehr Geschlechtergerechtigkeit.
Begrüßung/Moderation: Manuela Vollmann und Daniela Schallert, Geschäftsführerinnen von ABZ*AUSTRIA

Dem Namen entsprechend äußert sich der Beitrag von A (Arbeit), B (Bildung), Z (Zukunft) AUSTRIA in einer vorausschauenden Mitgestaltung der Bedingungen am Arbeitsmarkt, in der Wirtschaft, in der Gesellschaft und in der Bildung. Dafür muss man  aber die Bedürfnisse und Herausforderungen der Gegenwart kennen und jetzt handlungsfähig sein.Entsprechend dem Anspruch gesellschaftliche Sichtweisen zu hinterfragen, zu prägen und zu verändern und an der Schnittstelle zwischen Arbeit und Wirtschaft auf aktuelle Herausforderungen jetzt zu reagieren und Veränderungen anzustoßen, wurde eine neue Reihe gestartet, in der einmal im Monat aktuelle Themen diskutiert werden.

Gegenwartsgespräche:
Wie kann Klimaschutz die Gleichstellung von Frauen und Männern vorantreiben?
Montag, 28. Juni 2021, 10 bis 11 Uhr

Der Talk findet online via Zoom statt. Allen angemeldeten Teilnehmenden werden die Zugangsdaten per E-Mail übermittelt.
Bitte um Anmeldung an elisabeth.plenk@abz-austria.at